8.3 Medical Injury Protocol

Dieses Protokoll beschäftigt sich der Verletzung oder Erkrankung eines Spielers. Die Anwendung dieses Protokolls gewährleistet eine regelgerechtes Vorgehen der Offiziellen.

Die Erläuterung des Protokolls folgt anhand des Beispiels einer Verletzung. Das Vorgehen bei einer Verletzung und einer Erkrankung ist ident.

Zum Zeitpunkt der Verletzung

  • Sobald sich ein Spieler verletzt, muss sich der zweite Schiedsrichter direkt zu diesem begeben um die Art der Verletzung zu eruieren.
  • Er muss sich wie folgt erkundigen:
    • "Kannst du das Spiel fortsetzen oder benötigst du medizinische Hilfe?"
    • Falls medizinische Hilfe angefordert wird: "Benötigst du einen Arzt?"
  • Sollte der Spieler in kurzer, absehbarer Zeit wieder spielfähig sein (ca. 15 Sekunden), so kann dies ohne weiteres Vorgehen zugelassen werden.
  • Sollte der Spieler medizinische Hilfe benötigen (oder sich selbst verarzten wollen) wird dem Spieler Wiederherstellungszeit von 5 Minuten gewährt.
  • Das offizielle medizinische Personal wird gerufen und der erste Schiedsrichter verlässt den Schiedsrichterstuhl um das Vorgehen zu kontrollieren.
  • Das gegnerische Team begibt sich zur eigenen Spielerbank.
  • Der Hauptschiedsrichter oder zuständige Delegierte ist zu informieren.
  • Die Zeit läuft erst, wenn das offizielle medizinische Personal auf dem Court ist. Sollte es kein offizielles medizinisches Personal geben oder der Spieler dieses ablehnen, so beginnt die Zeit mit der Autorisierung der Wiederherstellungszeit zu laufen.
  • Der Spieler darf, nach Zustimmung des ersten Schiedsrichters, den Court zur Behandlung verlassen. Der zweite Schiedsrichter muss ihn begleiten.
  • Die notwendigen Informationen sind am Spielbericht zu vermerken.
  • Sobald die Behandlung abgeschlossen oder keine weitere Behandlung mehr notwendig ist, ist die Wiederherstellngszeit zu beenden.
  • Sollte der Spieler wieder spielfähig sein, pfeift der zweite Schiedsrichter die Teams wieder aufs Feld um das Spiel fortzusetzen.
  • Sollte der Spieler nach Ende der Wiederherstellungszeit nicht wieder spielfähig sein, so wird sein Team für unvollständig erklärt.
  • Jedem Spieler steht pro Spiel maximal eine Wiederherstellungszeit zu!

Eintragungen am Spielbericht

Im Falle der Gewährung einer Wiederherstellungszeit sind am Spielbericht der Name des Spielers, seine Nummer, sein Country-Code, die Uhrzeit und der Spielsand (Punkte und Satz) zu notieren.

Für den Fall, dass das offizielle medizinische Personal zum Einsatz kommt sind auf dem Spielbericht die Uhrzeit der Anfrage des zweiten Schiedsrichters, die Uhrzeit des Eintreffens des offiziellen medizinischen Personals und die Uhrzeit der neuerlichen Spielaufnahme einzutragen.

Für den Fall, dass kein offizielles medizinisches Personal benötigt wird sind auf dem Spielbericht die Uhrzeit der Anfrage des zweiten Schiedsrichters und die Uhrzeit der neuerlichen Spielaufnahme einzutragen.

Beispiel

10:40:15, 2nd set, 15:17 Team A serving, Player #1 of team B requests medical assistance

10:41:35, accredited medical staff arrived on the court

10:45:10, match resumed. Duration 04:55.

Blutende Verletzungen

Verletzungen die Bluten sind aus hygienischen und Sicherheitsgründen sofort zu behandeln. Wenn die Blutung schnell gestoppt werden kann, muss keine Wiederherstellungszeit in Anspruch genommen werden. Sollte es sich um eine starke Blutung handeln, so kann eine Wiederherstellungszeit notwendig sein.

Alle Bälle müssen danach auf Blutzspritzer untersucht werden. Sollten Bälle Spuren von Blut aufweisen, so sind sie unverzüglich auszutauschen. Gleiches gilt auch für anderes Equipment.